1995

1995 - Volvo Penta EDC

Elektronik wird seefest

Das von Volvo Penta 1995 eingeführte EDC-System war das erste elektronische Regelsystem für Dieselmotoren im Bootsbereich. Entwickelt von Volvo Penta und werksseitig am Motor montiert, bietet dieses System nicht nur neue Leistungsniveaus, sondern setzt auch neue Maßstäbe im Bezug auf Zuverlässigkeit und Sicherheit. Der für die Entwicklung des EDC verantwortliche Mitarbeiter, Pelle Nestvall, wurde 1996 mit dem "Volvo Technical Prize" ausgezeichnet.

"Ein sehr starkes Argument für den Dieselmotor ist dessen Zuverlässigkeit, die in vielen Situationen wichtig ist. Während der Entwicklung des EDC-Systems haben wir uns sehr auf die Zuverlässigkeit und die Sicherheitsaspekte des Systems konzentriert", sagt Pelle Nestvall.

Am Motor montiertes System: Das Steuergerät für das EDC-System ist am Motor montiert. Um den widrigen Bedingungen auf See widerstehen zu können, ist es in Polyurethanharz eingegossen und befindet sich in einem Aluminiumgehäuse von sehr guter Qualität. Jeder Anschluss ist gegen alle Arten von Trennungen und Überbrückungen geschützt. Da das Steuergerät am Motor montiert ist, wird der Einbau des Motors für den Bootsbauer viel einfacher. Das ganze System ist mit steckbaren Kabeln versehen und es ist keine mechanische Verbindung erforderlich. Der Einbau von mehreren Steuerständen ist mit bis zu acht möglichen Positionen sehr einfach. "Das System wurde absichtlich als Nachahmung eines sehr guten mechanischen Systems gebaut. Auf diese Weise fühlt sich der Steuermann so richtig zu Hause und er ist sich der Elektronik durch besseres Laufverhalten des Motors, wie z.B. durch einen vollständig stabilen Leerlauf und ein sehr schnelles Ansprechverhalten beim Beschleunigen, bewusst. Der aufmerksame Eigner wird lediglich eine geringfügig längere Anlasszeit des Motors bemerken. Das kommt daher, weil der Motor zwecks Vorwärmung der Brennkammer um ein paar zusätzliche Umdrehungen gedreht wird. Das führt beim Starten des Motors zu sehr geringer Rauchentwicklung und zu praktisch keiner Emission von Kohlenwasserstoffen."

Einfachere Wartung und Fehlersuche. EDC-System und Steuergerät überwachen permanent den Status aller wichtigen Motorsysteme. Tritt ein Fehler auf, wird der Steuermann durch einen Blinkcode auf der Instrumententafel gewarnt. Alle Informationen werden außerdem im System gespeichert und können von einem Wartungsmonteur mit Hilfe eines speziellen Diagnosecodes abgerufen werden. "Das System speichert auch Werte von acht Parametern und versorgt den Wartungsmonteur mit wertvollen Informationen. Er kann z.B. erkennen, ob der Motor unnötig stark beansprucht wurde oder ob etwas am System geändert werden muss. Der Wartungsmonteur kann unter anderem feststellen, ob Kühlleistung und Luftversorgung ausreichend sind und der Propeller richtig angepasst ist.

Die Technologie hinter Volvo Penta EDC
Wie funktioniert es? EDC ist ein elektronisch geregeltes zentrales Verarbeitungssystem, das Daten von verschiedenen, an wichtigen Punkten der Motorsysteme befindlichen Sensoren empfängt.

Was macht es? Ständig werden Informationen verarbeitet, um jederzeit die erforderliche Kraftstoffmenge genau bestimmen zu können. Um die Effizienz des Motor zu optimieren, werden Abweichungen der Betriebstemperatur, des Luftdrucks sowie andere Faktoren berücksichtigt.

Keine gewöhnlichen Seilzüge für die Steuerung. Die in herkömmlichen Systemen verwendeten Seilzüge werden durch elektrische Kabel für die Getriebe- und Gasregelung ersetzt. Auch das Getriebe wird für wirklich sanfte und präzise Schaltvorgänge elektronisch betätigt. Für die Betätigung der Steuerelemente ist viel weniger Kraftaufwand erforderlich und es werden weder Geräusche noch Vibrationen vom Motor auf die Steuerkabel übertragen. Steckanschlüsse machen die Installation sehr einfach und es sind keine Einstellungen erforderlich. Installationen mit mehreren Stationen sind einfach zu planen und zu installieren mit bis zu acht Kontrollstationen.
Eigendiagnose mit Speicher. Das EDC-System besitzt für schnelle und einfache Service-, Wartungs- und Reparaturarbeiten eine Eigendiagnosefunktion. Wichtige technische Informationen werden gespeichert, um System und Leistung zu optimieren.

Die Vorteile von EDC:
Besserer Komfort an Bord

  • Verbessertes Ansprechverhalten des Motors
  • Niedrigerer und stabilerer Leerlauf
  • Steuerungshebel können sanfter und präziser bewegt werden und erfordern viel weniger Kraftaufwand
  • Über die Steuerungskabel werden keine Vibrationen oder Geräusche vom Motor übertragen.
  • Kompensiert hohe Kraftstofftemperaturen, um bei heißem Klima Leistungsverluste zu vermeiden

Wirkungsgrad und Dauerhaltbarkeit werden aufrecht erhalten

  • Eigendiagnosefunktion
  • Sehr wenige bewegliche Teile im Steuerungs- und Regelsystem

Einfacherer Einbau

  • Einsteckbare elektrische Stecker anstelle von herkömmlichen Seilzügen.
  • Keine Einstellung der Steuerungskabel erforderlich
  • Installation von Mehrfachstationen mit bis zu acht Kontrollstationen sind einfach zu planen und zu installieren.
  • Umweltfreundlicher
  • Wenig Rauch und giftige Abgasemissionen
  • Übermäßige Kraftstoffzuführung beim Anlassen wird vermieden